Menu:

 

 

 

 

 

 

Unsichtbare Schienen - Invisalign

Die Korrektur der Zähne wird bei der Invisalign-Methode mit mehreren transparenten Schienen durchgeführt, welche die Zähne sehr schonend bewegen. Viele Zahnfehlstellungen können auf diese Weise korrigiert werden.

Am Anfang steht die Diagnose des Kieferorthopäden. Es werden spezielle Abdrücke des Ober- und Unterkiefers sowie Röntgenbilder und Fotos angefertigt. Danach folgt die Digitalisierung der Daten und wir legen als behandelnde Kieferorthopäden das Behandlungsziel fest.

Wie sehen die Invisalign-Aligner aus?

Aligner sind transparente, maßgefertigte Schienen, die exakt auf Ihre Zahnreihen passen. Einige Kieferorthopäden nennen sie daher auch "Kontaktlinsen für Zähne".

Ist dies eine neue Methode zur Zahnkorrektur?

Seit einigen Jahren verwenden Kieferorthopäden und Zahnärzte herausnehmbare Apparaturen für eine begrenzte Behandlung. Mit Hilfe modernster Computertechnologie produziert Align Technology heute ein individuell angefertigtes Set von Invisalign-Alignern, die Zähne behutsam in eine zuvor definierte Richtung bewegen können.

[oben]

Seit wann gibt es das Unternehmen?

Das Unternehmen, das Invisalign bzw. die Invislign-Aligner entwickelt und produziert heisst Align Technology Inc. und wurde 1997 in Santa Clara, Kalifornien gegründet. Im Zuge der weltweiten Expansion erfolgte 2001 u.a. die Gründung der Tochtergesellschaft Align Technology GmbH mit Sitz in Düsseldorf, die für Deutschland, Österreich und die Schweiz verantwortlich ist. Seit 1997 hat Align Technology mehr als 36 Millionen Invisalign-Aligner hergestellt und hat damit 838.000 Patienten behandelt.

[oben] [Seite zurück]